Leistungen

Mehr zu unseren Leistungen

Kardio-MRT

Die kardiovaskuläre Magnet-Resonanz-Tomographie (Kardio-MRT) ist ein modernes, schonendes und hochauflösendes Verfahren zur sehr exakten und detaillierten Darstellung und Beurteilung des Herzens und der angrenzenden Strukturen. Die Stärken und Vorzüge dieser Untersuchungsmethode liegen zum einen in einer umfassenden Darstellung der Anatomie des Herzens und der herznahen Gefäße (inklusive der Beurteilung der Pumpleistung der Herzkammer und der Funktion des Klappenapparats). Zum anderen liegt eine besondere Qualität der Kardio-MRT in der hochauflösenden Darstellung und Differenzierung des Herzmuskelgewebes wie sie aktuell mit anderen bildgebenden Verfahren in der Kardiologie nicht erreicht wird. Mit Hilfe spezieller Untersuchungssequenzen werden so auch kleine Veränderungen und Narbenareale der Herzmuskulatur, wie sie zum Beispiel nach entzündlichen Prozessen, bei seltenen Speichererkrankungen oder bei umschrieben Herzinfarkten auftreten können, zuverlässig und nicht-invasiv detektiert. In den meisten Fällen wird zudem mit Hilfe eines Stress-Medikaments (Adenosin) die Durchblutung der Herzmuskulatur unter Belastung untersucht, um so frühzeitig eine koronare Herzerkrankung feststellen und behandeln zu können.

Für die Untersuchung im Kardio-MRT werden im Regelfall zwei venöse Zugänge gelegt um Kontrastmittel sowie gegebenenfalls ein Stress-Medikament geben zu können. Für eine alleinige Untersuchung der Herzfunktion und Anatomie sind keine venösen Zugänge erforderlich.

Eine Kardio-MRT dauert in der Regel zwischen 25-45 min und unterscheidet sich, bis auf die eventuelle Gabe eines Stress-Medikaments, für den Patienten nicht wesentlich von einer „normalen“ MRT. Vor jeder Untersuchung benötigen wir Informationen zu:

  • metallischen Implantaten im Körper (Prothesen, Schrittmacher, Herzklappen). Bitte diesbezügliche Unterlagen zu einem Aufklärungsgespräch mitbringen.
  • aktuelle Blutwerte insbesondere bzgl. der Nierenfunktion (Kreatinin-Wert und GFR). Die Gabe von MRT-Kontrastmittel ist bei stärker eingeschränkter Nierenfunktion kontraindiziert.
  • Bei bekanntem Asthma bronchiale ist die Gabe von Adenosin (im Rahmen eines Stress-MRT) kontraindiziert. Bitte bringen Sie zum einem Vorgespräch bei bekannten Vorerkrankungen der Lunge entsprechende Befunde mit.

Kardio-MRT Untersuchungen werden in unserer Praxis von Herrn Dr. Boyé betreut. Herr Dr. Boyé ist ein langjährig erfahrener Untersucher im Bereich der kardialen Magnet- Resonanz- Tomographie und hat neben der Zusatzbezeichnung MRT-fachgebunden der Landesärztekammer Brandenburg das höchsten Ausbildungslevel der führenden internationalen Fachgesellschaft für kardiale MRT (Society of Cardivascular Magentic Resonance, SCMR Level 3, Ausbilderstatus).
Die Durchführung der Untersuchungen erfolgt in Kooperation mit der Firma MedNeo im Diagnostikzentrum MedNeo Potsdam, Charlottenstr. 72, 14467 Potsdam.

Aktuell ist die Kardio-MRT im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkasse leider noch nicht enthalten. Eine Kostenübernahme hängt somit vom einzelnen Fall ab und muss zuvor beantragt und genehmigt werden. Bei privaten Krankenkassen erfolgt die Kostenübernahme in der Regel
problemlos.

Terminanfrage für Patienten:
termin@kardiologie-potsdam.de

Anmeldeformular für Arztpraxen:
LINK zum Anmeldefomular (PDF)